Die Entwicklungen der Fachklinik

Erfahren Sie mehr in den zahlreichen Rückblicken ab 2010 und über das 300-jährige Jubiläum der Fachklinik.

© Tristan Vankann

Modernisierung Bettenhäuser
Das Bettenhaus 5 (100 Betten) wurde in diesem Jahr umfangreich modernisiert und somit dem hohen Standard der anderen Bettenhäuser angepasst.

Ausbau des Trainings Therapie Zentrums
Das Trainings Therapie Zentrum wurde um einen Sanitärtrakt mit Funktionsräumen aufgestockt.

Neustrukturierung der Reha-Betten
Die Betten der Rehabilitationseinrichtung wurden neu gegliedert. Der Rheumatologie stehen nun 26 Reha-Betten, der Dermatologie 164 und der Orthopädie 140 Reha-Betten zur Verfügung.

Anerkennung Dermatologische Akutbetten
Die Dermatologische Akutabteilung erhielt die Anerkennung für nun insgesamt 50 dermatologische Akutbetten.

Errichtung eines Arztzentrums im Bettenhaus 6
Aufgrund der guten Erfahrungen mit dem zentralen Orthopädischen Stützpunkt wurde das Erdgeschoss des Bettenhauses 6 zu einem gemeinsamen zentralen Arztzentrum für Rheumatologie und Dermatologie mit angeschlossenem Sekretariat umgebaut. Hiervon erwarteten wir eine Optimierung der Prozesse und eine deutliche Steigerung der Effizienz.

Erweiterung des Speisesaals
Der Erweiterungstrakt des Speisesaals wurde fertiggestellt. Eine Hälfte dieser Erweiterung steht ab sofort den Mutter/Vater/Kind-Patienten zur Verfügung, die bisher in einem gesonderten Raum im Bettenhaus 4 versorgt wurden. In der zweiten Hälfte können unsere MitarbeiterInnen ihr Mittagessen separat einnehmen.

Wellness Stars für die Therme
Die Bentheimer Mineral Therme hat in diesem Jahr erfolgreich an der freiwilligen Zertifizierung des Niedersächsischen Heilbäderverbandes zur Sicherung hochwertiger Qualität im Wellness-Bereich teilgenommen und darf nun ab sofort das Gütesiegel „Wellness-Stars Therme" mit insgesamt vier Sternen tragen. Für die Fachklinik Bad Bentheim und ihre Therme ist dies ein weiterer wichtiger Schritt zur kontinuierlichen Verbesserung der Qualität insbesondere im Bereich der Service-Qualität für mehr Kundenzufriedenheit.

Erneuerung der Zufahrtstrasse zur Klinik
Die erheblichen Baumaßnahmen in den vergangenen Jahren innerhalb des Klinikgeländes hatten der Zufahrtstraße stark zugesetzt. Gemeinsam mit der Stadt Bad Bentheim konnten wir diese nach Abschluss der größten Umbauarbeiten vollständig erneuern.

Re-Zertifizierung des QM-Systems der Fachklinik
Im September dieses Jahres hat die Fachklinik Bad Bentheim die erste Re-Zertifizierung mit Bravour bestanden. Für weitere drei Jahre durften wir uns nun mit den Qualitätssiegeln EQR (IQMP-Reha), DIN EN ISO 9001:2008 sowie MAAS-BGW (Arbeitsschutz) präsentieren. Unsere Einrichtung erfüllt damit außerdem bereits die Qualitätsanforderungen der BAR (Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation). Die erfolgreiche Re-Zertifizierung ist der Lohn und der Beweis für die Kompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich seit Jahren kontinuierlich mit Kreativität und Durchhaltevermögen für unser umfassendes Qualitätsmanagement einsetzen.

Bau einer Parkpalette
In nur drei Monaten Bauzeit haben wir eine Parkpalette mit drei Ebenen und 147 Plätzen erstellen lassen. Die Palette kann ggf. auf eine vierte Ebene erweitert werden und würde dann noch zusätzlich 44 neue Plätze schaffen. Jetzt stehen dem Kurzentrum insgesamt 500 Parkplätze zur Verfügung. Rücksicht genommen wurde insbesondere auch auf ältere oder gehandicapte Menschen, indem die einzelnen Plätze 20 Zentimeter breiter gestaltet sind als üblich und auch die Aus- und Einfahrt breit angelegt wurden.

25 jähriges Jubiläum Kurhaushotel
Die Pächter des Kurhaus Hotels – Familie Oelen feiert im 300sten Jubiläumsjahr der Fachklinik Bad Bentheim ihren bereits seit 25 Jahren bestehenden Pachtvertrag mit der Fachklinik Bad Bentheim. Bei zahlreichen Renovierungen in den vergangenen Jahren am und im Hotelbereich wurde explizit darauf geachtet, die stilvolle, klassizistische Architektur zu wahren.

Netzwerk-Modernisierung
Das Datennetz der Fachklinik wurde von bisherigen Kupferleitungen auf Glasfaserleitungen mit Lichtwellentechnik umgestellt. Hierdurch wird die Datengeschwindigkeit und die Zuverlässigkeit des Systems deutlich verbessert. Gleichzeitig wurde die Fachklinik an ein externes Breitbandnetz mit Lichtwellenleitern angeschlossen. Hierdurch wurde die Performance enorm gesteigert, wovon sowohl Patienten als auch die Dienstleitungen der Fachklinik profitieren. Gleichzeitig wurde in der Fachklinik ein WLAN Netz mit über 30 Antennen installiert. Hierdurch sind nahezu alle Bereiche der Fachklinik nunmehr WLAN- „ausgeleuchtet". Diese Maßnahmen bilden die Voraussetzungen für den zukünftigen Einsatz moderner Technologien wie mobile Datentechnik und E-Health.

Neue Trainingsgeräte für das Trainings Therapie Zentrum
Das Trainings Therapie Zentrum erhielt im Mai eine komplette Neuausstattung an Trainingsgeräten der Firma DAVID mit Monitor-Technik. Die Trainierenden erhalten nun außerdem bereits während der Übungen über einen rechnergestützten Bildschirm am Trainingsgerät eine unmittelbare Rückinformation über die Trainingsqualität. Mit Hilfe der hier erfassten Daten ist den Ärzten bzw. Physiotherapeuten das Erreichen besserer Trainingsergebnisse möglich.

Personelles

  • Frau Dr. Simone Sörries Chefärztin der Orthopädischen Abteilung wird im September zur Ärztlichen Direktorin der Fachklinik Bad Bentheim ernannt.
  • Herr Dr. Kohla – Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und Oberarzt der orthopädischen Abteilung der Fachklinik Bad Bentheim - hat die Zusatzbezeichnung „Technische Orthopädie" erworben und steht nun auch den Kostenträgern als qualifizierter Ansprechpartner und Experte bei Anfragen im Rahmen von Gutachten im Bereich Orthetik, Amputationschirurgie, Prothetik- und Rollstuhlversorgung sowie auch Schuhtechnik zur Verfügung.
  • Herr Ali Nimeh (Internist und Rheumatologe) tritt ab dem 01. Januar 2012 seinen Dienst als Leitender Oberarzt in der Abteilung Innere Medizin/Rheumatologie an.

Neues Highlight im Saunabereich der Bentheimer Mineral Therme
Saunabesucher der Bentheimer Mineral Therme können nun auch während ihrer Saunagänge in der Finnischen Innensauna einen Blick in den Kurpark werfen. Ein schönes „Panoramafenster" ermöglicht den Gästen diesen Ausblick seit nunmehr einigen Wochen. Auch das Klang- und Lichtobjekt „Aqua-Viva" bereichert die Finnische Innensauna um ein weiteres Highlight.

Modernisierung Bettenhaus 6
Das Bettenhaus 6 (120 Betten) wird modernisiert, um es dem hohen Standard der anderen Bettenhäuser anzupassen.

Rückbau der Mooraufbereitungsanlage
Im März dieses Jahres wurde die unwirtschaftliche Naturmooraufbereitungsanlage außer Betrieb genommen und demontiert. Die Behandlung der Patienten mit Wärmepackungen erfolgt jetzt durch den Einsatz von Fertigmoorpackungen.

Bau und Inbetriebnahme biogasbetriebenes Blockheizkraftwerk
Das bestehende komplexe Energieversorgungssystem der Fachklinik wurde in diesem Jahr um den Baustein „Biogas" erweitert, um der gesamten Einrichtung nebst Bentheimer Mineral Therme und Trainings Therapie Zentrum auch zukünftig eine wirtschaftliche und ökologisch sinnvolle Energieversorgung zu gewährleisten. Noch zum Ende dieses Jahres werden die neuen biogasbetriebenen Blockheizkraftwerke in der Räumen der ehemaligen Mooraufbereitungsanlage in Betrieb genommen. Das gesamte energetische Konzept der Fachklinik wurde überarbeitet und zwei Blockheizkraftwerke mit KWK von einem externen Investor installiert. Durch den Einsatz neuster Technologie sind wir in der Lage, mit einem Wirkungsgrad von ca. 80 % effizient Energie zu erzeugen. Gegenüber herkömmlichen Anlagen spart die neue Technik jedes Jahr Primärenergie von 1.500 Megawattstunden ein und vermeidet den Ausstoß von etwa 3.000 Tonnen Kohlendioxid. Die bestehenden Wärmeversorgungssysteme wurden optimiert, angepasst und ertüchtigt. Wir wollen unseren Bedarf an Energie so ökologisch wie möglich decken. Da passt ein Blockheizkraftwerk mit Kraft/Wärme-Kopplung genau ins Konzept.

Rückblick: das Jubiläumsjahr der Fachklinik
Unter dem Motto „Medizinische Kompetenz historisch gewachsen" startete die Fachklinik im Mai ihr nunmehr 300 jähriges Bestehen mit einer Reihe von außergewöhnlichen Veranstaltungen wie z.B. mit einem historischen Festakt gefolgt von einem nachhaltigen Fest für die MitarbeiterInnen sowie diversen medizinischen Fachkongressen und Patientenprogrammen. Umrahmt wurden die Festivitäten durch eine historische Ausstellung im gesamten Klinikbereich sowie beeindruckende Licht- und Kunstinstallationen im Kurpark und auf dem Kurparkteich.

Neben den einzelnen Events, wie zum Beispiel den Aqua Nights in der Bentheimer Mineral Therme, dem Oldtimertreffen, dem Lampionfest u.v.m., gab es auch sehenswerte Ausstellungen in der Fachklinik Bad Bentheim, die das ganze Jahr über zu besichtigen waren.

Illuminationen im Kurpark: Lichtobjekte der Künstlerin Gabriele Staarmann
Daueraustellung in der Fachklinik - 300 Jahre Kuren in Bad Bentheim: Ein Streifzug durch die Historie (Vitrinen, Bilder, Aufsteller) in der gesamten Einrichtung
Relikte aus alten Zeiten: Badewanne, Pflug, die ersten Walking-Stöcke
Kunstobjekt im Kurpark / Der Smoking Shelter von der Künstlerin Eva Grubinger - Projekt kunstwegen „raumsichten" (ab Juli)

Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen wie z. B. Vorträge, Liederabende in der Fachklinik Bad Bentheim sowie Ausflugsfahrten oder Besichtigungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender, den Aushängen innerhalb der Klinik und Umgebung, im i-Punkt der Tourist Information, in den regionalen Tageszeitungen und Wochenblättern sowie auch direkt bei unseren MitarbeiterInnen an der Rezeption.

Neubau Bettenhaus 7
Ein neuer Fachbereich in der Planung, ein Bettenhaus im Bau und eine Straße, die verlegt werden soll, in der Planung. Die Fachklinik erhält mit der Errichtung eines neuen Bettenhauses neue komfortable und moderne Zimmer, die sie ihren Patienten zum Wohlfühlen anbieten kann. Die neuen Zimmer erhalten alle bodentiefe Fenster zum Ausblick in die schöne umgebende Natur sowie eine großzügige Naßzelle, Wlan-Anschluss für schnelle Internetverbindungen, Fernsehkabelanschluss für zahlreiche Fersehprogramme. Im Jahre 2013 will die Fachklinik mit einem weiteren Fachbereich starten – einer „kardiologischen Rehabilitation" für Patienten nach einer Herzerkrankung.

Modernisierung Kassenbereich Bentheimer Mineral Therme
Die Eingangshalle der Bentheimer Mineral Therme wurde modernisiert. Ein futuristischer Counter, eine Lounge für wartende Gäste sowie ein mit Auswahl an Badekleidung und Zubehör eingerichteter Bademodenshop gehören zu den neuen Blickpunkten im Foyer der Therme.

Neue Ausstattung im Trainings Therapie Zentrum
Im Sommer diesen Jahres haben wir unser Trainings Therapie Zentrum mit der neusten Gerätegeneration der DAVID-Trainingsgeräte ausgestattet. Alle Geräte verfügen über einen Monitor, der über Funk und per Chipkarte die jeweiligen Trainingspläne des Probanden empfängt und die Leistungsdaten in das Auswertesystem zurück überträgt.

Personelles

  • Herr Amelunxen wurde zum Oberarzt der Dermatologischen Abteilung ernannt, Herr Klein zum Funktionsoberarzt in der Orthopädie.
  • Die vakante Stelle „ltd. Oberarzt Rheumatologie" wurde durch Herr Nimeh besetzt.

Speisesaal
Mit einem neuen Ampelsystem am Buffet können unsere Patienten nun auf einem Blick erkennen, welche Lebensmittel sehr fettreich sind, einen mittleren Fettgehalt aufweisen und welche Produkte nur sehr wenig Fett enthalten. Die Buffetkärtchen wurden zur Kennzeichnung mit farbigen (rot, gelb, grünen) Punkten versehen. Rote, gelbe und grüne Schüsseln unterstützen ebenfalls bei der Auswahl der passenden Lebensmittel. Auch wurde der Küche eine Ehrenurkunde zur jahrzehntelangen Treue und Gütesicherung zum „50jährigen Jubiläum des RAL Gütezeichen Kompetenz richtig essen" verliehen. Die Fachklinik Bad Bentheim ist bereits seit 1973 Mitglied der Gütegemeinschaft Ernährungskompetenz e.V. (kurz GEK). Die Gütegemeinschaft war die erste Organisation in Deutschland, die das Essen in Hotels, Gaststätten und auch Rehakliniken zertifizierte.

Eröffnung einer Dialysestation im Ärztehaus
Im Kurzentrum auf dem Gelände der Fachklinik eröffnete am 01. Juli des Jahres im Ärztehaus eine Zweigstelle des Dialysezentrums Nordhorn seine Pforten. Hierdurch wird die Bedeutung unseres Gesundheitszentrums unterstrichen.

Evakuierungsübung mit neuem Bettenhaus
Ein Zimmerbrand im neuen Bettenhaus der Fachklinik Bad Bentheim wurde simuliert. Rauch auf den Fluren, Patienten – einige von ihnen sind gehbehindert – aus 40 Zimmern mussten in Sicherheit gebracht werden. Ein solches Szenario spielte sich an diesem Übungstag in der Klinik ab. Der Brand und die darauf folgende Evakuierung waren im Vorfeld akribisch geplant. Bevor Patienten Zimmer im neuen Gebäude beziehen und Mitarbeiter sowie Besucher die Flure bevölkern, wurde der Ernstfall geprobt.

Aufstockung der Reha-Betten in der Orthopädie
Die Rehabilitationsbetten der orthopädischen Abteilung wurden zum 01. Februar von bisher 140 auf nunmehr 160 erhöht.

Fertigstellung Bettenhaus 7 mit Arztabteilung und Behandlungszentrum
Das Bettenhaus wurde fertiggestellt und in Betrieb genommen. Das viergeschossige Bettenhaus verfügt über insgesamt 60 komfortable und moderne Zimmer mit bodentiefen Fenstern zum Ausblick in die schöne umgebende Natur sowie eine großzügige Nasszelle, Wlan-Anschluss für schnelle Internet-verbindungen, Fernsehkabelanschluss für zahlreiche Fernsehprogramme. 20 Betten werden von der Orthopädie genutzt, 40 Betten von der Kardiologie.

Inbetriebnahme Kardiologie
Die Kardiologische Reha ist nach der Dermatologie, der Rheumatologie und der Orthopädie die vierte Fachdisziplin der Fachklinik. Die neue Reha-Abteilung hat am 1. Juli ihren Betrieb aufgenommen. Patienten können dort nach einer Herzerkrankung „wieder auf die Beine kommen". Die Fachklinik will damit nach den Worten von Geschäftsführer Klaus Kinast die Behandlungskette in dieser Region vervollständigen. Wer beispielsweise in den Akutkrankenhäusern in Nordhorn, Meppen, Lingen, Rheine oder Gronau kardiologisch behandelt worden ist, hat jetzt die Möglichkeit einer wohnortnahen Rehabilitation.

Dr. Hemme ist der enge Kontakt zu den Patienten und deren persönliche Betreuung wichtig. Die medizinische Behandlung soll das Spektrum rund um Herz-Kreislauferkrankungen abdecken wie Herzinfarkt, Behandlung nach Herz-OP, Herzklappen- und Herzmuskelerkrankungen, und alles leisten, „was im Rahmen der Nachsorge möglich ist", so Hemme. Bisher sei eine kardiologische Rehabilitation nur weiter entfernt möglich gewesen, erinnerte Hemme.

Die Geschäftsführung geht davon aus, dass spätestens nach einem Jahr die Vollauslastung der Abteilung erreicht wird.

Sauna mit Blick in den Kurpark
In der Finnischen Innensauna der Bentheimer Mineral Therme wurde ein großes verspiegeltes Panoramafenster eingebaut, welches den Gästen nun während der Saunagänge einen wunderschönen Blick in den Kurpark bietet.

Kooperation mit BTZ des Handwerks
Unter dem Stichwort „Back to work" läuft seit Anfang dieses Jahres die Rehabilitation u.a. mit einem Fahrsimulator in der Bad Bentheimer Fachklinik. Es geht dabei um die Wiedereingliederung an den Arbeitsplatz. Entwickelt wurde das Projekt zusammen mit dem Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) in Nordhorn. Wissenschaftlich begleitet wird es von der Universität Würzburg. Jetzt hat die Fachklinik Bad Bentheim Ende letzten Jahres eine qualitative Weiterentwicklung dieses Rehabilitationsmodells starten können. Das BTZ, einer der größten regionalen handwerklichen Bildungsträger mit Standorten in Lingen, Meppen und Nordhorn, steht uns dabei mit seinem gesamten Know-how für handwerkliche Berufe zur Verfügung, um Arbeitserprobungen während der Rehabilitation an einem echten Arbeitsplatz vorzunehmen. Die Patienten werden zudem von Ergotherapeutinnen der Fachklinik begleitet und profitieren sowohl von der fachlichen als auch ergonomischen Anleitung. Somit ist eine fundierte Beratung der Patienten möglich.

Ziel einer solchen Maßnahme kann sowohl die Rückführung in den bereits erlernten Beruf als auch eine Weiterbildungs- oder Umschulungsmaßnahme sein. Der Patient ist in diesem Prozess gleichberechtigter Partner und kann durch die Sicherheit der Arbeitserprobung sowie die vielfältigen fachlichen und organisatorischen Informationen seinen weiteren Weg mitbestimmen.

Personelles

  • Chefarzt der neuen Abteilung „Kardiologie" ist Dr. Wolfgang Hemme. Der erfahrene Kardiologe stammt gebürtig aus Rheine und war zuletzt in verantwortlicher Position an der Buchberg-Klinik in Bad Tölz tätig. Zusammen mit seiner Frau, der Internistin Dr. Gabriele Klier-Hemme, hat er seine Arbeit in Bad Bentheim aufgenommen und schon im Vorfeld am umfassenden Konzept zum Aufbau der Kardiologie mitgewirkt.

Wellness Stars für die Therme auf fünf Sterne erhöht
Einer erneuten Überprüfung des Qualitäts-Gütesiegels des Niedersächsischen Heilbäderverbandes mit dem Namen „Wellness-Stars Therme" hat sich die Bentheimer Mineral Therme bereits im Juni diesen Jahres unterzogen. Nach Beantwortung eines umfassenden Fragebogens mit mehr als 400 Kriterien, einem angekündigten Kontrollbesuch, sowie wie einem sogenannten „Mystery-Check", bei dem sich ein Prüfer anonym als Gast für mehrere Stunden in der Therme aufhält und verschiedene Angebote wahrnimmt, stand fest – der fünfte Stern darf her.

Für die Fachklinik Bad Bentheim ist dies ein weiterer wichtiger Schritt zur kontinuierlichen Verbesserung der Qualität insbesondere im Bereich der Service-Qualität. Unseren Gästen verschafft dieses weitere Gütesiegel die Sicherheit, dass Sie bei uns ein rundum qualitativ hochwertiges Angebot erwarten können.

Erneute Re-Zertifizierung des QM-Systems der Fachklinik
Im September dieses Jahres hat die Fachklinik Bad Bentheim die zweite Re-Zertifizierung mit erneuter Steigerung der zu erreichenden Punktzahlen bestanden. Für weitere drei Jahre dürfen wir uns nun mit den Qualitätssiegeln EQR (IQMP-Reha), DIN EN ISO 9001:2008 sowie MAAS-BGW (Arbeitsschutz) präsentieren. Unsere Einrichtung erfüllt damit außerdem bereits die Qualitätsanforderungen der BAR (Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation).

Die erfolgreiche Re-Zertifizierung ist der Lohn und der Beweis für die Kompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich seit Jahren kontinuierlich mit Kreativität und Durchhaltevermögen für unser umfassendes Qualitätsmanagement einsetzen.

Aufstockung Akut- und Reha-Betten
Die Dermatologische Akutabteilung erhielt zum 01.01.2014 die Anerkennung für nunmehr insgesamt 60 Dermatologische Akutbetten.
Die Rehabilitationsbetten der Orthopädischen Abteilung wurden zum 01. Februar von bisher 140 auf 160 erhöht.

Erweiterung des Therapieangebotes
Ab September dieses Jahres kommen unsere Patienten in den Genuss eines neu entwickelten Rehabilitations-Konzeptes – dem „Therapeutischen Bogenschießen". Ebenfalls neu im Programm sind die Therapieformen QiGong und Pilates.

Teleradiologie
Seit November sind wir dem Westdeutschen Teleradiologieverbund mit z.Z. 160 Mitgliedern angeschlossen und konnten schon diverse Übertragungen zum Vorteil für unsere Patienten und zur Qualitätssteigerung durchführen. Dieses ist ein zukunftsweisendes Verfahren mit dessen Hilfe wir unsere digitalen Röntgenbilder, Ultraschallaufnahmen und digitalen Fotos der Dermatologie mit Hilfe unseres PACS-Systems schnell, zuverlässig und sicher mit unseren Partnern, den Kliniken, Gemeinschaftspraxen, MVZ´s etc. austauschen können, d.h. wir können diesen digitale Bild-Daten senden und auch von ihnen empfangen und diese der EPA beifügen. Zum einen lässt sich hierdurch die Qualität der Therapien steigern, Zeitverzögerungen vermeiden aber auch die Strahlenbelastungen für die Patienten reduzieren, indem bereits vorhandene Aufnahmen herangezogen werden können.

Revision in der Bentheimer Mineral Therme
In der Bentheimer Mineral Therme wurde im Sommer die Finnische Außensauna erneuert sowie weitere Bereiche der Sauna modernisiert., Ebenso erhielten die Küche und der Sitzbereich des Bistros eine neue Ausstattung. Parallel wurden die gesamte Technik überprüft und verschiedene Instandhaltungsarbeiten durchgeführt.

Personelles
Turnusmäßige Ernennung von Herrn Dr. Ansgar Weyergraf (Chefarzt der Dermatologischen Abteilung) zum Ärztlichen Direktor der Fachklinik Bad Bentheim ab dem 01.01.2014. Neuer Chefarzt der Inneren Medizin / Rheumatologie ist seit dem 01.01.2014 Herr Ali Nimeh. In der Orthopädie hat Herr Dr. Christoph Kulgemeyer als neuer Oberarzt seit dem 01.08.2014 seine Arbeit aufgenommen.

Straßenverlegung
Um den Fahrzeugverkehr vom Klinikgelände fern zu halten, wurde ein neuer Straßenabschnitt in Betrieb genommen, der die Fahrzeuge, die in den nördlichen Klinikbezirk (Nordeingang, Schulungszentrum) gelangen möchten, weiträumig um den Klinikbetrieb herumleitet.

Der 5. Wellness-Stern für die Therme
Seit Januar dieses Jahres ist es nun auch amtlich. Uns wurde das Zertifikat mit dem 5. Stern für die Auszeichnung unserer Einrichtung „Bentheimer Mineral Therme" im Bereich „Wellness Stars Therme" verliehen.

Errichtung Erweiterungsbau Kardiologie und neue Verwaltung
Der Rohbau des neuen Kardiologischen Bettenhauses inkl. Kardiologischer Abteilung im Erdgeschoss ist fertiggestellt. Gleiches gilt für das neue angegliederte Verwaltungsgebäude. In den Wintermonaten folgen der Innenausbau, der Verbindungsbau des Neubaukomplexes hin zum bisherigen Haupteingang der Klinik sowie der Erweiterungsbau des Speisesaals.

Neues Materialwirtschaftssystem
Zu Beginn des Jahres 2015 wurde ein unternehmensweites EDV-gesteuertes Materialwirtschaftssystem installiert. Dieses System unterstützt die Angebotseinholung, den Bestellprozess sowie den Lagerprozess im neuen Zentrallager einschließlich der Materialausgabe.

Facility-Management-System
Für die Einführung eines elektronischen Facility-Management-Systems wurde eine Projektgruppe gebildet. Mit der Einführung des FM-Systems soll im Jahre 2016 begonnen werden.

Neuer Serverraum für die IT
Aufgrund der gestiegenen Bedeutung der IT im Unternehmen wurde ein neuer, nach den höchsten Sicherheitsanforderungen gestalteter IT-Raum geplant und errichtet. Hierdurch soll das Ausfallrisiko der IT minimiert werden.

Neue Technik im Sonnenhaus
Eine neue Wannensteuerung für unsere Sole-Foto-Therapie-Wannen im Sonnenhaus wurde geplant und ein Ingenieurbüro mit der Realisierung der Planung im Jahre 2016 beauftragt.

Revision in der Bentheimer Mineral Therme
In der Bentheimer Mineral Therme wurde im Sommer der Saunagarten modernisiert. Neben einem neuen Sichtschutz wurden auch weitere Sitzmöglichkeiten geschaffen sowie mit einigen weiteren asiatischen Deko-Elementen das Ambiente verfeinert. Ebenfalls renoviert wurde der gesamte Duschbereich der Bentheimer Mineral Therme. Die letzten Fliesenarbeiten wurden kürzlich abgeschlossen.

RAL-Gütesiegel
Erneut würde die Küche der Fachklinik mit dem RAL-Gütesiegel Kompetenz richtig Essen in der Kategorie „Speisenvielfalt und Diäten" erfolgreich ausgezeichnet.

Re-Auditierung des QM-Systems
Im September diesen Jahres wurde unser QM-System erfolgreich einem Überwachungsaudit unterzogen.

Personelles

  • Am 01.09.2015 hat Frau Dr. med. Schöler ihre Tätigkeit als Oberärztin in der Inneren Medizin aufgenommen.

Zulassung Rheumatologie und Kardiologie
Anerkennung unserer Rheumatologischen- und Kardiologischen- Rehabilitationsabteilung im Februar 2015 durch die DRV-Bund.

Neue Kameratechnik für Image-Film
Mit einem Drohnenflug über das Klinikgelände im Frühjahr und Sommer dieses Jahres hielt nun auch bei uns die neuste Kameratechnik Einzug. Auf der Internetseite der Fachklinik Bad Bentheim ist ein ca. 4-minütiger Film mit musikalischer Untermalung eingestellt.

Veränderungen des Gesellschaftsvertrages
Der 50%ige Gesellschaftsanteil des Fürstlichen Hauses an der Thermalsole- und Schwefelbad Bentheim GmbH wurde im Frühjahr diesen Jahres in die Stiftung „Stiftung Fürst zu Bentheim und Steinfurt" eingebracht. Zweck der Stiftung ist neben der Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege sowohl die Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege als auch die Förderung der Kunst und Kultur im Landkreis Grafschaft Bentheim und der Stadt Steinfurt.

Haus 8 - Kardiologie

Die Kardiologische Abteilung ist in das neu errichtete Haus 8 eingezogen. Die Verwaltung hat einen neu errichteten Verwaltungstrakt bezogen, der sich als verbindendes Element zwischen der neuen Kardiologie und der alten Klinik befindet. Im gleichen Zuge wurden der Haupteingang und das großzügige Foyer neu gestaltet. Ebenfalls wurde vor wenigen Tagen die Erweiterung des Speisesaales eingeweiht und in Betrieb genommen. Neben einer Erweiterung der Bettenzahl wurden durch diese Baumaßnahmen diverse Verbesserungen erreicht.

In der Kardiologie betrifft das folgende Verbesserungen:

Prozessoptimierung

Bereits in der Planungsphase wurden die Baupläne ablauforientiert angelegt und in regelmäßigen Besprechungen unter Einbeziehung der leitenden Ärzte, der Mitarbeiter der verschiedenen Professionen, der Technik, der Hygiene und des Arbeitsschutzes zusammen mit dem Architekturbüro erstellt. Ein Schwerpunkt wurde bei dem zentralen großzügig bemessenen Pflegestützpunkt gesetzt. Diesem wurden neben einem zusätzlichen Backoffice mehrere Funktionsräume zugeordnet (Verbandszimmer zwei weitere Funktionsräume zur pflegerischen Aufnahme, gegebenenfalls pflegerischen suportiven Gespräch, zur pflegerischen Verrichtung und Blutzuckermessung sowie Blutabnahme, ergänzend kleines Labor und Abstellraum).

Der Patientenwartebereich liegt direkt im Blickfeld des Pflegestützpunktes, direkt gegenüber liegen die Intensiveinheit und die diagnostischen Funktionsräume. Da wir eine langdauernde pflegerische Präsenz (bis 21 Uhr bis zum Beginn der Nachtschicht) und häufige pflegerische Patientenkontakte durchführen, hat sich die von den Mitarbeitern mit geplante Raumaufteilung bereits im praktischen Ablauf bewährt.

Das Sekretariat wurde vergrößert und bietet neben zwei dem direkten Patientenkontakt gewidmeten Arbeitsplätzen auch zwei publikumsverkehrsberuhigte Arbeitsplätze. Im Rahmen des Arbeitsschutzes wurde für alle Mitarbeiter ein zentraler Druckerraum errichtet.

Zur Ablaufoptimierung wurden die kardiologischen Diagnostik-Räume (vorher in einem anderen Trakt gelegen Ruhe-EKG Belastungs-EKG Langzeit-EKG etc.) direkt in die Abteilung integriert. Der Echokardiografie-Raum liegt ebenfalls in der Abteilung. Auch therapeutische Räume (monitorüberwachtes Ergometer-Training, Gymnastikraum) sind im Haus 8 eingeplant. Ein eigener Seminarraum dient internen Besprechungen, Fortbildungen, der interdisziplinären Teamkonferenz aber auch Patientenseminaren. Es erfolgte eine Erweiterung um ein weiteres Oberarztzimmer und mehrere Arztzimmer. Für Rehabilitanden zur ganztägig ambulanten Rehabilitation wird jetzt ein Ruheraum für diese bereit gehalten. Außerdem wurde für diese Patienten ein Bereich mit Umkleiden und Spinden eingeplant. Die Patientenpostfächer liegen auf den Laufwegen der Patienten.

Risikomanagement

Durch die Einbeziehung der Diagnostik-Räume insbesondere des Belastungs-EKGs fallen in der Abteilung für die ärztlichen Mitarbeiter nicht nur Wege weg, sondern ein verbessertes Risikomanagement wurde auch durch eine direkt benachbarte Intensiveinheit berücksichtigt. Die Intensiveinheit wurde auf zwei Betten erweitert.

Das ebenfalls direkt in die Abteilung integrierte, großzügige monitorüberwachte Ergometer-Training liegt neben den Arztzimmern, sodass bei Besonderheiten oder Fragen des Therapeuten ein direktes ärztliches Eingreifen möglich ist.

Die Aufzüge sind zum Liegend-Transport geeignet. Alle therapeutischen Räume, Toiletten sowie die Patientenzimmer sind mit Notrufvorrichtungen ausgestattet. Die personelle Besetzung wurde um eine Oberärztin und einen Assistenzarzt erweitert. Im therapeutischen Bereich ist insbesondere die Einstellung eines zusätzlichen Sportlehrers zu erwähnen.

Zentrumsbildung

Neben den Ausführungen zur Prozessoptimierung und zur Risikoverminderung dienen die neuen baulichen Veränderungen auch einer Zentrumsbildung. Dies ist aus den oben genannten Ausführungen für die Kardiologie ersichtlich.

Sonstige Umgestaltungen

Die Neugestaltung des Empfangs und der zugeordneten Räume gewährleistet eine Optimierung der Patientenwege bei Aufnahme und Entlassung. So wurden alle zur Patientenverwaltung erforderlichen Büros leicht erreichbar und erkennbar neben der Rezeption angeordnet. Durch das neu errichtete Verwaltungsgebäude werden die verwaltungs-technischen Abläufe in einem Haus konzentriert. Der neue Speisesaal bietet 80 Patienten Platz und führt zu einer spürbaren Entlastung des großen Speisesaales.

Bei allen Umgestaltungen wurde auf Barrierefreiheit und Patientenorientierung geachtet. Alle getroffenen Baumaßnahmen ermöglichen im alten Baubestand der Klinik für die anderen medizinischen Fachrichtungen weitere Zentrenbildungen (z.B. wurde das ehemalige kardiologische Bettenhaus 7 mit den dazugehörigen Funktionsräumen von der benachbarten Orthopädie übernommen).

Das Psychologenteam und der Sozialdienst werden aus verschiedenen Bereichen in den ehemaligen Verwaltungsräumen zusammengefasst und erhalten einen separaten Warteraum.

Im neuen Jahr rückt die Konzentrierung anderer Bereiche nach.

Corporate Identity

Die Thermalsole und Schwefelbad Bentheim GmbH vollzieht insgesamt eine optische Neuausrichtung – auch die Bentheimer Mineraltherme und das Trainingstherapie Zentrum bekommen ein neues Design. Auch der Internetauftritt der Fachklinik wird den neuen modernen Erfordernissen angepasst. Ebenfalls wird ein neues Patienten- bzw. Besucherleitsystem für Innen und Außen erarbeitet und dem neuen Corporate Design angepasst.

Nebenher haben wir noch erfolgreich eine Rezertifizierung im Rahmen unseres Qualitätsmanagements durchgeführt.

PERSONELLES

Verwaltungsdirektor nach 43 Jahren in den Ruhestand verabschiedet
Viele Gäste und langjährige Weggefährten hatten sich am 29.09.2017 zu einer großen Feierstunde im Kurhaus Hotel Oelen auf dem Gelände der Fachklinik Bad Bentheim eingefunden um den langjährigen Mitarbeiter und Verwaltungsdirektor Herrn Bernhard Bergmann in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden.

Herr Dipl. Kfm. Maciej Szmuk (m.szmuk@f-bentheim.de)nimmt ab sofort diese Aufgaben als Klinikmanager wahr.

Chefarztwechsel in der Dermatologie
Neuer Chefarzt der Fachabteilung „Dermatologie" ist seit dem 01.05.2017 Herr PD Dr. med. Athanasios Tsianakas. Der erfahrene Dermatologe war zuletzt als ltd. Oberarzt und Ltr. Der Psoriasisambulanz an der Universitätsklinik Münster tätig.

Neue Oberärztin in der Orthopädischen Fachabteilung
Frau Dr. Oidtmann, bisher Assistenzärztin in der Fachabteilung Orthopädie wurde zur Oberärztin der Orthopädie benannt.

Weiterbildung
Es wurde umfassend in die Qualifizierung der MitarbeiterInnen investiert und zahlreiche Weiterbildungen durchgeführt.

Studientag
Am 20. September fand in unserem Hause der Studientag zum Thema „Die Fachklinik erleben" statt. Für die Besucher des Studientages öffneten sich viele Bereiche, die einen Einblick in den Klinikalltag gaben und somit für mehr Transparenz sorgen. praxisnahe Referenten und der Fachaustausch rundeten das Programm ab.

MEDIZINISCHES

Handtherapie und Handrehabilitation in der Fachklinik Bad Bentheim
Bereits im März vergangenen Jahres erhielt die Fachklinik das Zertifikat „AFH Rehatherapeut Hand" vom Bildungsinstitut Wolters / Sohns. Im darauffolgenden Juli erweiterte unserer Physiotherapeut Volker Tibbe unsere Kompetenz im Bereich Handtherapie durch die Anerkennung als „Kompetenzpraxis für Handrehabilitation und Handtherapie" durch die Akademie für Handrehabilitation Bad Münder. Somit gehört die Fachklinik Deutschlandweit zu den aktuell etwa 60 Einrichtungen, die diese Bezeichnung führen dürfen.

Neues technisches Highlight im Diagnostik-Bereich
Ein hochmoderner neuer Röntgen-Aufnahmeplatz ist nach vierwöchigen Ab- und Aufbauarbeiten und anschließenden sachgemäßer Abnahme seit dem 05. September in Betrieb genommen worden. Dieser erfüllt zum einen die aktuellen Anforderungen des Diagnosebedarfs aber auch alle Ansprüche in Punkto Benutzerfreundlichkeit sowie Effizienz und Vielseitigkeit. Der höhenverstellbare Tisch und der lange fahrbare Arm ermöglichen den Patienten einen bequemeren Aufstieg sowie bei Bedarf auch ein angenehmes Röntgen im Stehen. Ebenfalls profitieren die Patienten von einer Minimierung der Strahlenbelastung durch die moderne digitale Röntgentechnik. Die Bedienerfreundlichkeit, Produktivität und Effizienz des neuen Gerätes erleichtert ebenso die Arbeit der MitarbeiterInnen der Röntgenabteilung.

Ernährungsmedizinische Abteilung
Die klinikeigene Diätlehrküche wurde zu Beginn des Jahres entsprechend der Veränderungen und Erweiterung der Arbeitsspektrums in „Ernährungsmedizinische Abteilung" umbenannt.

ZERTIFIZIERUNGEN

Erstes Überwachungsaudit nach der neuen DIN EN ISO 9001:2015 erfolgreich bestanden
Die Fachklinik Bad Bentheim hat Anfang September Ihr Überwachungsaudit im Rahmen des Qualitätsmanagements nach der neuen ISO Norm DIN EN 9001:2015 erfolgreich durchgeführt.

RAL-Gütesiegel
Erneut würde die Küche der Fachklinik mit dem RAL-Gütesiegel Kompetenz richtig Essen in der Kategorie „Speisenvielfalt und Diäten" erfolgreich ausgezeichnet.

Focus online
Seit dem 21.11.2017 ist der Orthopädische Fachbereich mit dem Focus-Siegel „Top-Reha-Klinik 2018 – Orthopädie ausgezeichnet. Diese Auszeichnung bestätigt eine herausragende Medizin in dem Fachbereich der Orthopädie als eine unter 100 Besten bundesweit.

Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Psoriasis Bund e.V.
Anlässlich der 40-jährigen Mitgliedschaft der Fachklinik Bad Bentheim nahmen der Geschäftsführer und der Chefarzt des Fachbereiches Dermatologie im Sommer dieses Jahres eine offizielle Urkunde des DPB-Geschäftsführers Hans-Detlef Kunz entgegen.

Ökologische Gebäudereinigung

Die Fachklinik Bad Bentheim erhält von der Firma Piepenbrock Service GmbH & Co, KG das Gütesiegel „Ökologische Gebäudereinigung" und unterstützt damit den Einsatz von ökologischen Produkten bei der Reinigung.

INSTANDHALTUNG

Bentheimer Mineraltherme
Im September wurde das Thermalsolebad umfangreich renoviert

Verwaltung
Das alte Verwaltungsgebäude wurde saniert und der Psychologische Dienst und der Sozialdienst konnten das 1. Obergeschoss beziehen.

Die in den vergangenen Jahren durchgeführten Baumaßnahmen und strukturellen Änderungen sowie die damit einhergegangenen Prozessoptimierungen haben in diesem Jahr erstmals vollumfänglich in allen Fachbereichen ihre positive Wirkung entfalten können.