notfall

Sie erreichen uns jederzeit unter

Tel. +49 5922 74-0
Fax +49 5922 74-743172

info@fk-bentheim.de

Weitere Kontaktdaten
Patientenaufnahme/Belegungsmanagement

NL DE Kontakt

Ganzheitliche und individuelle Therapie

Wir helfen Ihnen, eine akute Herzerkrankung zu verarbeiten und das Fortschreiten einer chronischen Erkrankung zu verhindern. Unseren Patienten die Rückkehr in Alltag und Beruf zu ermöglichen – das ist unser Ziel.

Behandlungsschwerpunkte sind koronare Herzerkrankungen, Herzklappenerkrankungen, Herzrhythmusstörungen und Herzinsuffizienz. Wir behandeln Sie nach operativen Eingriffen am Herzen und nach einer Lungenembolie. Außerdem bietet der Fachbereich eine begleitende Therapie von Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und Zuckerkrankheit. Für die Diagnostik verfügen wir über modernste apparative Technik.

Die kardiologische Rehabilitation in der Fachklinik basiert auf langjähriger Erfahrung. Unser Team von Spezialisten stimmt die Behandlung auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten ab. Bei der Therapie setzen wir auf gezieltes Ausdauertraining und fachkundige Physiotherapie, um die Leistungsfähigkeit und die Freude an der Bewegung fördern. Die psychologische Betreuung hilft, die Erkrankung zu verarbeiten und den Lebensstil zu ändern. Unser ganzheitlicher Therapieansatz umfasst zudem die kompetente sozialmedizinische Beratung sowie ein umfassendes Schulungsprogramm.

Das Team der Kardiologie

Wir verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in der kardiologischen Rehabilitation.

Unser medizinisches Handeln wird von anerkannten Standards und den Leitlinien der Fachgesellschaften geprägt. Das ärztliche Team um Chefarzt Dr. med. Wolfgang Hemme koordiniert das Rehabilitationsteam aus Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Psychologen und Sozialarbeitern. Bei Ihrem stationären Aufenthalt werden Sie von freundlichen Pflegekräften fachkundig begleitet und unterstützt.

Unsere Leitung der Kardiologie

Chefarzt

© Nikolai Wolff

Dr. med. Wolfgang Hemme

Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Sozialmedizin

Oberärztin

© Nikolai Wolff

Dr. med. Gabriele Klier-Hemme

Fachärztin für Innere Medizin, Sozialmedizin, Physikalische Medizin und Balneologie, Naturheilverfahren

Notfallmanagement

Sollte bei Herz- oder Kreislaufpatienten ein Notfall auftauchen, sind wir bestens vorbereitet. In der Fachklinik steht unserem eingespielten Notfallteam eine Überwachungseinheit mit umfassender Notfalleinrichtung zur Verfügung. Zur Gewährleistung einer optimalen Versorgung nehmen die Mitarbeiter regelmäßig an Schulungen und Fortbildungen teil.

Indikationen für die kardiologische Behandlung

Rund jeder zweite Todesfall in Deutschland geht auf Erkrankungen des Herz-Kreislauf-System zurück. Betroffen sind vor allem ältere Menschen.

Fitness © Tristan Vankann
Team cardiologie © Nikolai Wolff

Als typische Zivilisationskrankheiten werden degenerative Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufs durch sogenannte kardiovaskuläre Risikofaktoren begünstigt. Dazu zählen unter anderem Alter, Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, Alkoholkonsum und Rauchen. Wir vermitteln unseren Patienten, wie sie durch gesundheitsbewusstes Verhalten das Risiko einer Erkrankung senken können. Bei Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und Zuckerkrankheit bieten wir eine begleitende Therapie.

Behandlungsspektrum des Fachbereichs Kardiologie

Zustand nach Herzinfarkt, nach kathetergeführtem Eingriff wie Ballonaufdehnung (PTCA) und/oder Implantation einer Gefäßstütze (Stent), chronische Verlaufsformen auch mit Herzmuskelschwäche (ischämische Kardiomyopathie) sowie nach operativer Revaskularisation in Form einer Bypass-Operation am Herzen

Vorwiegend nach operativer Korrektur, zum Beispiel in Form einer Rekonstruktion oder nach Intervention, zum Beispiel Mitralclipping, nach kathetergeführter Herzklappenimplantation (transfemoraler oder transapikaler Aortenklappenersatz, sog. TAVI) sowie nach operativem Herzklappenersatz.

Beispielsweise bei intrakardialen Tumoren, Aorten-Aneurysma an der Brust- oder Bauchaorta und Zustand nach Dissektion der großen Körperschlagader im Brust- oder Bauchraum.

Zum Beispiel in Form von dilatativer oder obstruktiver beziehungsweise nicht obstruktiver Kardiomyopathie.

  • Zustand nach Peri-, Myo- und Endokarditis
  • Herzrhythmusstörungen, auch nach ablativer Therapie sowie nach Herzschrittmachertherapie, Zustand nach ICD-Implantation

NYHA-Schweregrade I – III, auch nach CRT-Therapie.

Kontakt

Wir sind für Sie da – sprechen Sie uns einfach an!

Klinik für Kardiologie

Dr. med. Wolfgang Hemme

Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Sozialmedizin

Sekretariat

Fachbereich Kardologie
Telefon+49 (0) 5922 74-56 10
Fax+49 (0) 5922 74-74 31 72
E-Mailinfo@fk-bentheim.de

Öffnungszeiten

Mo–Fr 8–16 Uhr