Ihre Wunschklinik: Bad Bentheim

Die Fachklinik Bad Bentheim bietet Patienten mit einer Hauterkrankung die Möglichkeit einer stationären oder ganztägig ambulanten Rehabilitation. Diese kann sowohl nach einer ambulanten Behandlung durch den Hautarzt als auch nach einem Krankenhausaufenthalt, zum Beispiel in unserer Akutklinik, erfolgen. Voraussetzung ist immer die Genehmigung durch den Kostenträger (Kranken- oder Rentenversicherung).

Die dermatologische Rehabilitationsabteilung umfasst 110 Betten in Einzelzimmern für stationäre Patienten. Außerdem besteht die Möglichkeit einer ganztägig ambulanten Rehabilitation für Patienten aus der Region.

Fachübergreifende Behandlung

Bei der Behandlung der häufigen Hautkrankheiten Psoriasis (Schuppenflechte) und Atopischem Ekzem (Neurodermitis) verfügt unsere Klinik über jahrzehntelange Erfahrung und eine überregional anerkannte Fachkompetenz. Sehr gute Heilungserfolge erzielen wir auch bei anderen chronisch-entzündlichen Erkrankungen wie Kontaktekzemen, Hand- und Fußekzemen, chronischem Juckreiz (Pruritus) wie der Prurigo, der Akne inversa (Hidradenitis suppurativa), Morphea (zirkumskripte Sklerodermie) sowie der chronischen Urtikaria (Nesselsucht).

Durch unsere enge Zusammenarbeit mit unseren rheumatologischen Kollegen der Fachklinik bieten wir Ihnen eine Betreuung auf höchstem medizinischen Niveau für Gelenks- und Bindegewebserkrankungen wie der Psoriasis-Arthritis, der Systemischen Sklerose (Sklerodermie), der Dermatomyositis, dem Lupus erythematodes, dem Skleroedema adultorum Buschke und anderen Autoimmunkrankheiten.

In unserem Hause ist eine fächerübergreifende Rehabilitation problemlos möglich. Neben des dermatologischen Fachbereichs befinden sich in der Fachklinik Bad Bentheim noch der rheumatologische, kardiologische und orthopädische Fachbereich. Daher empfehlen wir, dass Sie im Reha-Antrag neben der Haupterkrankung auch Ihre weiteren Erkrankungen mit aufführen, damit wir schon im Vorfeld einen optimalen Rehabilitationsplan für Sie erstellen können.

Umfangreiche Informationen zur interdisziplinären Rehabilitation in unserem Hause finden Sie hier.

Dermato-Onkologie/Hautkrebs

Unsere Rehabilitationsklinik hat sich zudem auf die Behandlung der körperlichen und seelischen Folgeerscheinungen von Hautkrebserkrankungen spezialisiert und bietet Ihnen in entspanntem Ambiente modernste ganzheitliche Therapieansätze. So gewinnen Sie in dieser schwierigen Situation Ihre Lebensfreude und Lebensqualität zurück und lernen, Ihren Alltag wieder zu meistern. Wir betreuen Patienten mit dem gesamten Spektrum von Hautkrebserkrankungen wie dem Malignen Melanom, Hautlymphome wie Mycosis fungoides und dem weißen Hautkrebs (Basalzellkarzinome, Plattenepithel-Karzinome). Unsere Klinik ist Partner der Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung, ARGE (Träger der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung im Lande NRW).

Wofür benötige ich eine Rehabilitation?

Ziel einer dermatologischen Rehabilitation ist die langfristige Besserung und Abheilung der jeweiligen Hauterkrankung. Hinzu kommen die Steigerung der Teilhabe sowohl des privaten als auch des beruflichen Leben beziehungsweise die Stabilisierung und/oder Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit. Unser Team aus engagierten Ärzten, Pflegemitarbeitern und medizinischen Fachkräften kümmert sich um Ihr Wohlergehen. In Schulungen klären wir Sie über Risiko- und Auslösefaktoren auf und vermitteln Pflege- und Therapiemöglichkeiten.

Wir bieten Ihnen moderne und ganzheitliche Therapiekonzepte, die sämtliche Möglichkeiten der modernen Dermatologie umfassen. Hierzu zählen zum Beispiel die intensivierte Lokaltherapie mit spezifischen Cremes und Salben, heilende Bäder und die UV-Therapie – unsere Klinik verfügt über das größte Angebot an modernen UV-Geräten in ganz Europa. Diese Behandlungen werden bei Bedarf individuell um die vielfältigen Optionen der dermatologischen Systemtherapie erweitert.

Hinzu kommt je nach Befund unser einzigartiges, vielfältiges Angebot weiterer Behandlungen wie der physikalische Therapien (Physio- und Elektrotherapie, Kälte-/Wärmeanwendungen, Ergotherapie, Lymphdrainage usw.). Sie können die Bentheimer Mineraltherme sowie die Ernährungsberatung, den Sozialdienst und vieles mehr nutzen. Einen Schwerpunkt legen wir auch auf die unterstützende psychologische Betreuung durch unser professionelles Team aus Psychologen und Psychotherapeuten. Diese unterstützen Sie mit Hilfe von Einzelgesprächen und Kursangeboten. Gemeinsam wollen wir die Erkrankungen der Patienten so weit stabilisieren, dass eine ambulante Weiterbehandlung möglich wird und die Ziele der Rehabilitation erreicht werden.

Unsere Patienten wohnen während ihres Aufenthalts ausnahmslos in modernen Einzelzimmern mit Dusche und WC. Wenn die Unterbringung von Angehörigen geplant ist, stehen großzügige Doppelzimmer zur Verfügung. Auch die Unterbringung von bis zu drei Kindern stellt keinerlei Problem dar. Hierfür bieten wir Ihnen große Familienzimmer mit einem separaten Schlafbereich für die Kinder. Zudem bieten wir eine professionelle ganztägige Kinderbetreuung ab dem Säuglingsalter. Schulkinder besuchen die örtlichen Schulen.

Wie stelle ich einen Antrag auf Rehabilitation?

Um eine Rehabilitation zu beantragen, stellen Erwerbstätige einen Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung, Nicht-Erwerbstätige wie Rentner, Hausfrauen oder Hausmänner wenden sich an Ihre Krankenkasse.

Sie können auf der Basis des sogenannten „Wunsch- und Wahlrechts" (§ 9 SGB IX) die für Sie geeignete Klinik angeben. Die gewünschte Klinik sollte direkt im Reha-Antrag vermerkt werden.

Als Ansprechpartner für Fragen zum Reha-Antrag stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Telefonisch unter 05922 74-3131 oder via E-Mail: info@fk-bentheim.de

Kontakt

Wir sind für Sie da – sprechen Sie uns einfach an!

Dermatologische Rehabilitation

Oberarzt Lasse Amelunxen

Dermatologe und Venerologe

Sekretariat

Öffnungszeiten

Mo–Fr 8:00–16:00